Tipps gegen Nervosität im Vorstellungsgespräch


Aufgeregt zu sein, wenn man zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden ist, ist völlig normal!

Immerhin geht es um deine berufliche Zukunft. Deshalb solltest du dich von deiner Nervosität im Gespräch nicht einschränken lassen.

Gute Vorbereitung ist alles:
Spiele zuhause das Gespräch in Gedanken einmal durch und stelle dir vor, welche Fragen gestellt werden könnten. Noch besser: übe daheim die Gesprächssituation mit deiner Familie oder Freunden. Fühlst du dich gut vorbereitet, gehst du automatisch entspannter in das Gespräch!

Rechtzeitig vor Ort sein:
Plane deine Anreise so, dass du genügend Zeit hast um den vereinbarten Ort zu finden. Hektik in den letzten Minuten verschlimmern deine Nervosität!

Kurz vorher tief durchatmen:
Die richtige Atmung kann nachweislich dabei helfen, Stress abzubauen. Versuche doch mal die 4-6-8 Methode: Dabei atmest du tief ein während du bis 4 zählst, hältst die Luft für 6 Sekunden an und atmest schließlich langsam durch den Mund für 8 Sekunden aus. Die Übung einige Male wiederholen.

Und zu guter Letzt:
Gehe ehrlich mit deiner Nervosität um! Der Personaler versteht, dass du aufgeregt bist. Immerhin zeugt es davon, dass dir etwas an der Stelle liegt und beweist deine Ernsthaftigkeit. Solltest du also mal den Faden verlieren, spreche offen an, dass du nervös bist. Denn dein Gegenüber ist auch nur ein Mensch, der selbst auch vermutlich mal in einer ähnlichen Situation war.


2016-12-22T15:58:36+00:00