Inhalt

  • Persönliche Daten

Folgende Informationen solltest du angeben:

Name

Anschrift

Telefonnummer

E-Mail Adresse

Geburtstag und –Ort
Nicht erforderlich ist der Familienstand

Außerdem gehören folgende Angaben nicht mehr in den Lebenslauf: Name und Beruf der Eltern, Geschwister, Staatsangehörigkeit oder Religionsangehörigkeit

 

  • Bildungsweg

Gebe hier die Stationen der Schullaufbahn unter Angabe des Zeitraums und der besuchten Schule an. Der angestrebte oder erzielte Abschluss sollte unter der Angabe der Schule stehen, deine erzielte Abschlussnote kannst du dazu schreiben

 

  • Praxiserfahrung

Hier kommen absolvierte Praktika und Ferienjobs unter Angabe des Zeitraums und der Firma hin. Gerne kannst du deine Hauptaufgaben dazuschreiben.

 

  • Kenntnisse und Fähigkeiten

Hier kannst du alles erwähnen, was für deine Ausbildung von Relevanz ist. Hierzu zählen  Softwarekenntnisse, Sprachkenntnisse oder andere erworbene Schlüsselkompetenzen (z. B. besuchte Kommunikationsseminare, Streitschlichtungsseminare etc.)

Schätze deine angegeben Kenntnisse entweder auf einer Skala von Grundkenntnisse bis zu sehr guten Kenntnissen ein.  Deine Sprachkenntnisse kannst du auch mit Hilfe des erlangten Niveau nach europäischen Referenzrahmen (A1, A2, B1 etc.) angeben.

 

Antichronologischer Aufbau

Während früher die Stationen des persönlichen Werdegangs noch chronologisch aufgelistet wurden, ist es heute eher üblich antrichronologisch vorzugehen. Das heißt: du beginnst mit dem letzten Abschluss und

Der Vorteil: der Personaler sieht sofort deinen aktuellsten Abschluss oder deine letzten Praktika.